Langzeiturlaub an der Atlantikküste

Die Atlantikküste bietet Potential für mehr als einen Langzeiturlaub. Die Vielfalt entsteht durch die unterschiedlichen Regionen, Länder und Kulturen. Auch die Flora und Fauna variiert sehr stark, sodass hier jeder auf seine Kosten kommt.

Wir erklären Ihnen auf dieser Seite, welche Gebiete für einen Langzeiturlaub am Atlantik am besten geeignet sind.

Welche Regionen zählen zur Atlantikküste?

Wenn vom Urlaub am Atlantik gesprochen wird, dann meint man in der Regel jene Regionen auf dem europäischen Kontinent, die hier angrenzen. Norwegen, Irland und Großbritannien fallen hier für viele aufgrund des niederschlagsreichen Wetters raus. Atlantik Reisen verbindet die Mehrheit von uns mit den mittleren und südlichen Ländern des Kontinents. Also Frankreich, Spanien und Portugal.

Wenn wir mehr ins Detail gehen, dann lassen sich auch noch einige Inseln und Inselgruppen in Betracht ziehen. Bspw. die Kanaren und die Azoren. Nicht ganz so bekannt sind die Kapverdischen Inseln. Auch diese beschreiben wir Ihnen weiter unten im Text.

Die warmen Regionen an der Atlantikküste sind besonders für einen Langzeiturlaub beliebt. Zum Überwintern, wenn in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Temperaturen nahe dem Nullpunkt oder gar darunter liegen.

Betrachten wir den Atlantik als Ganzes, so kommt auch der amerikanische Kontinent in Frage. Ein Langzeiturlaub in Kuba ist bspw. eine mögliche Alternative. Nördlich davon die USA mit ihren Bundesstaaten Florida, Georgia, Virginia und weiteren. Einen sehr warmen Urlaub können Sie ebenso in Südamerika verbringen. Brasilien, Patagonien und Guyana bieten sich hier an.

Aufgrund des längeren Aufenthalts sind günstige Hotels schwer zu organisieren. Eventuell gewährt man Ihnen einen Rabatt auf die vielen Übernachtungen. Realistischer wäre es aber ein Ferienhaus am Atlantik zu mieten oder wenigstens eine Ferienwohnung.

Langzeiturlaub an der Atlantikküste

Die Vorzüge der Französischen Atlantikküste

Flächenmäßig gesehen, können Sie an der Französischen Atlantikküste die meisten Urlaubsziele entdecken. Westfrankreich kann grob in vier Regionen aufgeteilt werden, die alle am Atlantischen Ozean grenzen.

Da wäre zum einen die Bretagne, die mit ihrer Halbinsel zum Teil an den Ärmelkanal grenzt. Zeitgleich liegt sie südlich und westlich nach am Atlantik. Die Region Pays de la Loire hat sich zu einem großen Tourismus-Punkt entwickelt. Hier lassen es sich alle gut gehen, egal ob in einem Ferienhaus am Atlantik oder einem luxuriösen Hotel. Das Unterhaltungsangebot ist für Familien wie Singles gleichermaßen interessant. Für Sportler empfiehlt es sich in den Atlantischen Ozean zu stechen. Als Segler, mit der Yacht oder nur auf dem Surfbrett.

Im Gebiet Aquitaine angekommen, befinden Sie sich im Südwesten Frankreichs. Auch hier geht es in erster Linie um das Baden und Surfen im Ozean. Wenn Sie sich etwas ins Inland bewegen, können Sie auch an einem der großen Binnenseen Urlaub machen. In dieser Region sollten Sie auf jeden Fall das Fahrrad mitnehmen oder regional anmieten, denn die Wege sind weitreichend ausgebaut.

Möchten Sie dagegen zu Fuß möglichst viel von der Natur erkunden, dann raten wir Ihnen zum Überwintern in Poitou-Charentes. Diese Region hat optisch viel zu bieten und liegt etwas fernab der Tourismus-Zentren. Zu diesem Gebiet Frankreichs zählen noch ein paar vorgelagerte Inseln, die zu einem Ausflug einladen.

Aufgrund der vielseitigen und umfangreichen Strecke Westfrankreichs entlang des Atlantiks, empfehlen wir Ihnen einen Reiseführer zu kaufen oder einen Guide vor Ort zu buchen, sollten Sie sich schon für eine Region entschieden haben.

Wie lang sollte ein Langzeiturlaub sein

Urlaub auf den Inseln im Atlantik

Für ein tolles Inselfeeling müssen Sie nicht zwingend den europäischen Kontinent verlassen. Sie können aus drei Alternativen zur Karibik und den Philippinen wählen.

Wie wäre es bspw. mit einem Urlaub auf den Azoren? Es handelt sich hierbei um neun große Inseln im Atlantik, die von vielen kleineren ergänzt werden. Die Azoren Inseln gelten als eigenständige Region Portugals, mit zentraler Verwaltung und festgelegten Hauptinseln. Sie profitieren hier vom angenehm warmen Klima des Atlantiks, gemischt mit einigen Winden vom Mittelmeerraum.

Empfehlung Nummer Zwei zum Überwinter an der Atlantikküste sind die Kapverdischen Inseln. Sie befinden sich einige hundert Kilometer vor der afrikanischen Westküste. Sie bilden eine unabhängige Inselrepublik namens „Kap Verde“. Im Tourismus werden sie der Einfachheit halber als „Kapverden“ bezeichnet. Bei einem Urlaub auf den Kapverdischen Inseln profitieren Sie von der Sahelzone. Diese wird geprägt durch ein warmes Klima mit Ozean-Charakter.

Nach den Azoren und einem Kapverden Urlaub, wären noch die Kanarischen Inseln eine Möglichkeit. Sieben große und sechs kleine Inseln ergeben diese Gruppe. Politisch zählt die Region zu Spanien, weshalb Spanisch hier auch die Amtssprache darstellt. Geografisch betrachtet, liegen die Kanarischen Inseln in einer perfekten Zonen mit einem ganzjährig sehr angenehmen Klima.

Wie wäre es mit einer Atlantik-Schiffsreise?

Wenn Ihnen ein Langzeiturlaub an der Französischen Atlantikküste oder ein Inselurlaub im Ozean nicht zusagt, wie wäre es dann mit einer Atlantik-Schiffsreise? Sie können mehrere Wochen bis Monate unterwegs sein und machen dabei immer wieder Halt an einigen der schönsten Orte im Westen Europas bzw. dem Osten Amerikas.

Stellen Sie sich vor, wie Sie im Norden Frankreichs oder Norwegens Ihre Schiffsreise beginnen und dann immer weiter gen Süden schippern. Sie können sich an diversen Stränden aalen, zahlreiche Städte erkunden, sowie ausgiebigen Shopping-Bummeln nachgehen.

Viele Reisen mit dem Schiff beginnen oder enden auch im Mittelmeer. Während andere über klirrende Kälte in Mitteleuropa klagen, können Sie eine warme Region nach der anderen erleben. Planen Sie eine solche Langzeitreise unbedingt langfristig. Sie können Frühbucher-Rabatte ergattern und müssen zudem nicht in Hektik verfallen.

Weitere spannende Themen auf Langzeiturlaub-Ratgeber.de

Langzeiturlaub Europa

Langzeiturlaub in Europa

Langzeiturlaub weltweit

Langzeiturlaub weltweit

Langzeiturlaub Senioren

Langzeiturlaub für Senioren

Langzeiturlaub und Staädtereise

Langzeiturlaub und Städtereisen

Berge und Meer

Berge & Meer

Atlantikküste

Die Atlantikküste

Kosten und Versicherung

Kosten & Versicherungen

Fragen zum Langzeiturlaub

Fragen & Antworten

Unsere Checklisten für Ihren perfekten Atlantik-Langzeiturlaub

Abschließend möchten wir Sie noch auf unsere Checklisten für den Langzeiturlaub am Atlantik verweisen. Die wichtigste davon bezieht sich auf das Packen Ihrer Koffer, sowie die bürokratischen Wege, welche ggf. im Vorfeld noch zu erledigen sind. Lesen Sie dazu mehr im Abschnitt Checkliste Langzeiturlaub. Sie können sich diese auch herunterladen, ausdrucken und dann beim Packen abhaken.

Ein ebenso wichtiger Punkt betrifft die Planung der Kosten für Ihren Atlantik Urlaub. Die Anreise sowie Übernachtungen lassen sich mit einem Preisvergleich noch relativ schnell kalkulieren und buchen. Doch dann geht es auch um die Verpflegung vor Ort. Sie wollen vermutlich nicht jeden Abend in einem Restaurant essen gehen. Um einen günstigen Langzeiturlaub genießen zu können, mieten sich daher viele eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus am Atlantik. Das schließt eine eigene Küche und selbst kochen mit ein. Hier geht es zur Checkliste für Kosten & Versicherungen.

Wir hoffen Ihnen hat unser kleiner Ratgeber zum Langzeiturlaub am Atlantik gefallen und die richtige Inspiration gebracht.