Langzeiturlaub auf den Kanaren

Willkommen bei der Planung zum Langzeiturlaub auf den Kanaren. Zwar grenzt die Inselgruppe mehr an Afrika, politisch wurde sie aber den Spaniern zugeordnet. Aufgrund ihrer sonnigen Lage und umgeben vom Atlantischen Ozean, bietet sich hier eine herrliche Vielfalt in punkte Flora und Fauna, sowie kulturell.

Wir möchten Ihnen zeigen, warum sich ein Langzeiturlaub auf den Kanaren für Sie lohnen könnte. Dabei geht es uns nicht nur um die Sehenswürdigkeiten und die langen Sandstrände. Die Inselgruppe hat noch mehr zu bieten, weshalb sie bei vielen Reisenden hoch im Kurs steht. Allerdings möchten wir Sie auch auf Gefahren hinweisen, im Umgang mit der Bevölkerung und allgemein im Alltag.


Klima & beliebte Regionen der Kanaren

Auf den Kanaren herrscht ein subtropisches Klima. Dieses entsteht durch den nördlichen Wendekreis, welche sich nahe der Inselgruppe befindet. Man nennt sie auch die „Inseln des ewigen Frühlings“. Diese lässt sich mit dem ganzjährig milden Klima begründen. Zwar liegt die Sahara relativ nah, aber die Passatwinde stellen sich dazwischen. Zudem kommt ein Teil des Golfstroms, genannt der Kanarenstrom, mit seinen kühlen Winden heran. Die Einheimischen genießen lediglich nicht die „Calima“. Hierbei handelt es sich um einen mit feinem Sand gefüllten Ostwind aus Richtung Sahara. Diese allgemeine Beschreibung des Klimas auf den Kanaren relativiert sich ein wenig, je nachdem auf welcher der Inseln Sie den Langzeiturlaub planen.

Die Inselgruppe zählt insgesamt 13 Inseln, wovon sieben als Hauptinseln bezeichnet werden. Vom Tourismus sehr gut erschlossen sind die drei größten von ihnen: Teneriffa, Fuerteventura und Gran Canaria. Auch Lanzarote mit seinen immerhin 846 Quadratkilometern stellt ein beliebtes Reiseziel dar. Weniger erschlossen sind dagegen die sechs Nebeninseln, weil sie kaum Fläche für Infrastruktur bieten. Die kleinste Insel der Kanaren nennt sich Roque del Oeste und ist gerade einmal 0,015 Quadratkilometer groß.

Die mit Abstand größten Städte finden Sie auf Gran Canaria und Teneriffa. Die Gemeinde Las Palmas de Gran Canaria steht dabei mit mehr als 382.000 Einwohnern auf dem ersten Platz. Gefolgt von Santa Cruz de Tenerife und San Cristóbal de La Laguna. (ebenfalls auf Teneriffa)

Langzeiturlaub auf den Kanaren

Diese sieben Kanarischen Hauptinseln gibt es und jede besitzt ihren eigenen Charakter.

Gran Canaria

Gran Canaria

Fast 60 Kilometer schönern Strand findet man hier bei einer Küstenlinie von ca. 236 Kilometern.

Teneriffa

Teneriffa

Teneriffa ist die größte der Kanarischen Inseln und ist 83,3 Kilometer lang.

La Gomera

La Gomera

La Gomera ist die zweitkleinste der sieben Kanarischen Hauptinseln im Atlantischen Ozean.

La Palma

La Palma

La Palma ist die nordwestlichste der Insel der Kanaren und biete perfekte Voraussetzungen um Sterne zu beobachten.

El Hierro

El Hierro

El Hierro ist die kleinste der Insel der Kanaren. Sie liegt direkt vor der Küste Marokkos und ist immer noch ein Geheimtipp.

Fuerteventura

Fuerteventura

Auf Fuerteventura laden mehr als 150 Kilometer Strand ein um als Langzeiturlauber einen perfekten Strandtag zu genießen.

Lanzarote

Lanzarote

Lanzarote ist die Insel der Kanaren die man auch gerne als die Insel der Vulkane bezeichnet.

Kultur & Sehenswürdigkeiten auf den Kanaren

Auch auf den Kanarischen Inseln können Sie sich einwandfrei auf Spanisch verständigen. Zu beachten ist dabei, dass die auf den Kanarischen Inseln lebenden Personen einen spanischen Dialekt entwickelt haben. Er ähnelt jener Art von Dialekt welche auch in Puerto Rico und Kuba verwendet wird. Mit Englisch werden Sie sich in den meisten Café, Restaurants und anderen Einrichtungen ebenfalls weiterhelfen können.

Durch den politischen Zusammenhang zu Spanien, wurden die Kanaren am meisten durch die römisch-katholische Kirche geprägt. Genaue Statistiken gibt es dazu nicht, die Zahlen besagen immer etwas anderes. Neben den 155 Evangelischen Kirchen, sind die Zeugen Jehovas mit 45 Einrichtungen, sowie die Muslime mit 29 Stück vertreten. Ansonsten finden Sie eine bunte Mischung aus Minderheiten wie den Buddhisten, Mormonen, Anglikanern, Juden und weiteren Religionen.

In Sachen Sehenswürdigkeiten verkörpert jede Insel an sich schon ein spannendes Reiseziel. Wenn Sie es konkreter wissen möchten, haben wir hier ein paar Vorschläge:

  • Nationalpark Timanfaya
  • Das Musikfestival von Arona
  • Der Markt von San Cristóbal de La Laguna
  • Nationalpark Garajonay
  • Der Vulkan von Garachico

Wir raten Ihnen mit Hilfe eines Reiseführers die Sehenswürdigkeiten Ihres Langzeiturlaubs auf den Kanaren gründlich zu planen. Es gibt viel zu entdecken.

Letzte Aktualisierung am 16.09.2019 um 06:49 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Essen auf den Kanaren

Im Bezug auf ihre Esskultur wird Ihr Langzeiturlaub auf den Kanaren durch einen spannenden Mix aus spanischer und nordafrikanischer Küche belebt. Die Speisen lassen sich meist schnell zubereiten und versprechen eine sättigende Wirkung.

Hier sind einmal 3 beliebte Gerichte von den Kanaren:

Mojos

Mit den „Mojos“ bezeichnet man kalte Saucen die es in zahlreichen Variationen gibt. Ihre Hauptbestandteile sind Essig, Öl und Knoblauch. Die Mojos werden zu vielen Mahlzeiten auf der Speisekarte serviert oder als Dip zu kleinen Snacks.

Beim roten Mojo wird es feurig scharf, dank der Chilis und frisch pürierter Paprika. Fruchtige wird es dagegen bei grünem Mojo, der Avocados und Petersilie beinhaltet. Der weiße Mojo ist vielmehr eine Salsa-Sauce und sie wird mit Ziegenkäse hergestellt.

Conejo en Salmorejo

Dieses Gericht können Sie nicht mehr in jedem Restaurant bestellen. Bei Conejo en Salmorejo handelt es sich um eingelegte Kaninchen. Dazu erhält es zunächst eine Marinade, wird danach angebraten und in der Beize ausgekocht. Die Leber bleibt dabei in der Regel als Geschmacksgeber erhalten.

Abgeschmeckt mit Knoblauch, Thymian, Paprika und Lorbeer, ergibt sich daraus ein ungewöhnliches, aber schmackhaftes Gericht. Ihnen werden dazu wahlweise Kartoffeln, Reis, Pommes oder Brot serviert.

Miel de palma

Für Ihren süßen Zahn hält man auf den Kanaren diesen Palmhonig für Sie bereit. Der dunkelbraune Saft schmeckt bestens auf dem Brot und die Bewohner der Inseln nutzen ihn zum Süßen von Nachspeisen, wie bspw. dem Flan.

Auch diese Art von Karamellpudding sollten Sie unbedingt probiert haben.

Kochbuch Kanaren
So lecker kann man auf den Kanarischen Inseln Essen. Kochen Sie jetzt ganz einfach diese Rezepte mit diesem schöne Kochbuch in der Heimat nach.

Letzte Aktualisierung am 16.09.2019 um 08:02 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Vor- und Nachteile der Kanaren

Der schönste Vorteil auf den Kanaren: Sie genießen nahezu durchgehend schönes Wetter. Die Mischung aus den verschiedenen Luftströmen sorgt für ein angenehmes Klima. Mit Niederschlägen ist selten zu rechnen. Die Kanarischen Inseln eignen sich damit perfekt für einen Langzeiturlaub zum Überwintern oder Auswandern.

Jede der 13 Inseln gestaltet sich mit ihrer Flora und Fauna etwas anders. Sie können völlig neue Welten erleben, wenn Sie während Ihres Langzeiturlaubs zwei oder drei der Inseln bereisen. Informieren Sie sich vorher über die Gegebenheiten und welche Attraktionen der Natur Sie auf jeder dieser kleinen Welten erleben können.

Die Hauptinseln mögen zwar gut erschlossen sein, sind aber im Winter und Sommer oftmals schwer überlaufen. Die ewig langen Sandstrände besitzen dann sehr viele Gäste. Planen Sie den Urlaub daher in der Nebensaison oder nutzen Sie eine der kleineren Inseln die weniger bekannt sind.

Die zum Teil hohen Preise für die Hotels können Sie umgehen, indem Sie kleine Pensionen oder Apartments ausfindig machen, die nicht von großen Ketten vermietet werden.

Wichtige Regeln & Verhaltensweisen

Damit Sie beim Langzeiturlaub auf den Kanarischen Inseln in keinen Fettnapf treten, sollten Sie sich grundsätzlich mit Respekt gegenüber allen Bewohnern verhalten. Wenn Sie mit einer ansässigen Familie Freundschaft schließen und von dieser privat eingeladen werden, sollten Sie dies als große Ehre erachten. Denken Sie unbedingt an ein kleines Gastgeschenk wie Wein oder Blumen!

Auf Teneriffa und den meisten anderen Inseln dürfen Sie nicht der Freikörperkultur (FKK) nachgehen. Allerdings wurden einige Bereiche an den Stränden dafür ausgewiesen, falls Sie nicht darauf verzichten möchten.

Im Restaurant sollten Sie auch bekleidet sein, die Badehose und der Bikini bleibt unter der luftigen Kleidung, wenn Sie wollen. Wenn Sie ein Trinkgeld geben möchten, dann lassen Sie das Wechselgeld einfach auf dem Tisch liegen.

Ihren Hund sollten Sie nach Möglichkeit daheim lassen. Nicht nur wegen des Fliegens und der zuweilen sehr heißen Tage auf den Kanaren. Sondern auch, weil es schon sehr viele Hunde auf den Inseln gibt und diese daher kein besonderes Ansehen genießen.

Hoher Wellengang und Unwetter sind auf den Kanaren nicht zu unterschätzen. Behalten Sie bitte immer die Ruhe, sollte es mal zu Stromausfällen auf Ihrem Zimmer kommen. Aufgrund der niedrigen Höhe sind bei starken Winden auch Überschwemmungen möglich. Achten Sie also bitte immer auf die aktuelle Wettervorhersage und planen den Tag entsprechend danach.

Vor und Nachteile Kanaren

Typische Produkte des Landes

Auf den Kanaren genießt man das Leben in vollen Zügen. Genussmittel stehen beim Export hoch im Kurs. Dazu zählen hauseigene Weine und Rum, sowie Zigarren und kulinarische Spezialitäten.

Ansonsten macht der Tourismus etwa 80 Prozent des Bruttoeinkommens aus. Das heißt, Sie werden hier viele Kleinigkeiten zum Mitnehmen finden, aber die Mehrheit der Gewerbe hat sich auf Ihr Wohlergehen vor Ort ausgerichtet.

Letzte Aktualisierung am 16.09.2019 um 05:45 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Günstige Hotels & Pensionen auf den Kanaren

Pensionen werden Sie auf den Kanaren nur sehr wenige finden. Hotels ermöglichen es vielen Urlaubern bei dem begrenzten Platzangebot eine Übernachtungsmöglichkeit zu finden. Auf den größten Inseln Teneriffa, Gran Canaria, Lanzarote etc. finden Sie diverse Hotels und Anlagen.

Die Infrastruktur ist entsprechend gut ausgebaut, aber die Preise sind dementsprechend hoch. Buchen Sie so früh wie möglich Ihren Langzeiturlaub auf den Kanaren, am besten schon ein Jahr im Voraus. Vergleichen Sie mit Hilfe von mehreren Portalen die Angebote für Pauschalreisen die alles beinhalten und wenn Sie Flug, Hotel, Events etc. einzeln buchen würden.

Vielleicht muss es nicht die direkte Lage am Strand sein und Sie können zu Fuß oder mit dem Fahrrad die Inseln erkunden, haben dafür aber Geld gespart.

Gefahren auf den Kanaren: Darauf sollten Sie achten

Hinsichtlich der Kriminalität werden Sie sich auf den Kanarischen Inseln sehr wohl fühlen. Egal ob Teneriffa, Gran Canaria oder eine andere Insel, Diebstähle und Raubüberfälle sind selten. Planen Sie Ausflüge so wie bei uns daheim. Nutzen Sie Rucksäcke mit festem Reißverschluss statt offene Handtaschen. Lassen Sie keine Wertgegenstände im Auto liegen, für die es sich lohnen würde einzubrechen usw.

Auf die Kanaren auswandern

Wenn Sie planen den Rest Ihres Lebens oder zumindest einige Jahren auf den Kanaren zu verbringen, dann hegen Sie den Gedanken des Auswanderns. Wenn Sie dieses Vorhaben gewissenhaft planen, ist dies durchaus möglich. Wir haben dazu den interessanten Video-Kanal von Nadine Hagen gefunden. In der verlinkten Playlist gibt es eine Reihe von Videos über ihr Leben auf den Kanaren, speziell Teneriffa.

Außerdem zeigt Ihnen das nachfolgende Video einen deutschsprachigen Radio-Moderator der auf Gran Canaria lebt und dort von seinem Leben und Arbeit berichtet. Es ist auch die Rede davon, wer Fragen hat, der kann sich bei ihm in der Sendung melden und bekommt diese dann beantwortet. Eine Kontaktperson in der Muttersprache zu kennen ist immer von Vorteil.

Schöne Strandtaschen für Ihren nächsten Spanien Urlaub

Weitere Infos zu verschiedenen Langzeitzielen in Europa

Langzeiturlaub in Spanien

Spanien

Langzeiturlaub in Tirol

Tirol

Langzeiturlaub in Polen

Polen

Langzeiturlaub in Italien

Italien

Weitere Themen rund um das Thema Langzeiturlaub

Langzeiturlaub weltweit

Langzeiturlaub weltweit

Langzeiturlaub spannende Themen

Langzeiturlaub und Rundreisen verbinden

Senioren Urlaub in Italien

Langzeiturlaub Winter, Berge, Atlantik uvm.

Checklisten zum Langzeiturlaub

Checklisten Langzeiturlaub